In diesem Jahr haben sich Sandra Wiegard, Thomas Wirth und Andreas Wanders dazu entschieden, in Goch an den Start zu gehen. Es sollte dieses Jahr eine Neuerung geben. Und zwar wurde die Sprintdistanz in der Wertung aufgeteilt in Jedermannrennen und Sprintrennen. Beim Sprintrennen starten jene Männer und Frauen, die um den Gesamtsieg mitkämpfen möchten. Massenstart aller Männer und 5 Minuten später die Frauen. Die ersten 10 werden geehrt. Beim Jedermannrennen wird zwar unterteilt in Altersklassen, aber es gibt überhaupt keine Siegerehrung. Gestartet wird hier mit Rollingstart. 
Sandra entschied sich für das Sprintrennen und durfte um 14:05 Uhr ins Wasser. Beim Sprintrennen galt Neoverbot. Das schwimmen verlief super und sie konnte als dritte in die Wechselzone. Mit einem schnellen Wechsel stieg sie als zweite auf das Rad und gab diese Position bis ins Ziel auch nicht mehr her. Mit einer Zeit von 1:04:26 und der schnellsten Schwimm- und Radzeit war sie auch zufrieden. Erste wurde die Vorjahressiegerin aus der zweiten Bundesliga.


Thomas und Andreas starteten um 14:30 Uhr. Hier durfte zwar mit Neo geschwommen werden, aber Thomas entschied sich ohne zu schwimmen. Er überholte sogar Schwimmer mit Neo und war super erfreut, dass das schwimmen sich diesmal wie schwimmen anfühlte. Er konnte schnell wechseln und auf dem Rad noch Plätze gutmachen. Mit einer Zeit von 1:03:42 kam er als 4.Gesamt und 2.Ak ins Ziel gelaufen.  
Andreas war mit seiner Leitung auch zufrieden und kam nach 1:27:46 glücklich im Ziel an.
Alle erfreuten sich bei den heißen Temperaturen im Ziel auf das wohlverdiente Krombacher alkoholfrei 😊